netellerEs ist erst einige Monate her, da machte Neteller größer von sich reden. Damals hatte man sich dazu entschlossen, die Nutzung von Bitcoin zur Einzahlung anzubieten. Bitcoin-Fans weltweit waren hellauf begeistert – und wurden herb enttäuscht als dann bekannt wurde, dass die Einzahlung per Bitcoin mit einer Gebühr von saftigen 5 % belegt wurde. Der Schritt stieß allgemein auf Empörung und Unverständnis, immerhin ist die Zahlung per Bitcoin eigentlich nur mit extrem geringen Gebühren verbunden. Woher die 5 % kommen, schien schwer nachvollziehbar. Neteller hat seine Position diesbezüglich aber nun anscheinend überdacht.

oz logoDas Einkaufen im Internet wird auch für die Deutschen immer wichtiger – daran gibt es keinen Zweifel. Wenig verlässliche Zahlen gibt es aber zum tatsächlich generierten Umsatz oder gar dazu, wie die Deutschen ihre Einkäufe im Internet bezahlen. Anfang 2015 aber gab die Sage Group, ein Software-Unternehmen aus Großbritannien, eine große Erhebung zu diesen Zahlen in Auftrag. Dahinter stand sicher vor allem eigenes Interesse, denn Sage betreibt mit Sage Pay ein eigenes Zahlungssystem für Unternehmer. Ein Blick auf die Ergebnisse der Studie erweist sich als durchaus interessant.

paydirektEs ist ein durchaus größenwahnsinnig anmutendes Unterfangen, das die deutschen Banken sich da aufgeladen haben. Denn noch ein neuer Online-Payment-Anbieter ist nun wahrlich nichts neues – und man wirft gleich mit den ganz großen Namen des Business um sich, wenn es darum geht zu beschreiben, wem man hofft Kundschaft abzweigen zu können. Allen vorweg will man PayPal Konkurrenz machen.

paysafecard logoDer Prepaid-Zahlungsanbieter Paysafecard hat eine Marktforschungsstudie unter Deutschen in Auftrag gegeben. Thema: Bezahlen im Internet und häufige Bedenken diesbezüglich. Deutlich wird dabei vor allem eines: Die Deutschen haben Angst um Ihre Sicherheit. Beruhigend aber auch: Die wahrgenommene Gefahr beim Bezahlen im Internet scheint deutlich höher zu sein als die tatsächlichen Fälle von Online-Betrug.

PayoneerDer Online Zahlungsdienst Payoneer hat in mehr als 180 Ländern eine Umfrage zum Einkommen von Freiberuflern gemacht. Es geht hier sowohl um den Entwicklungsmarkt, so wie auch um den Schwellenmarkt und zeigt die weitreichenden Möglichkeiten der Arbeitnehmer auf.

Im April 2015 hat Payoneer die Ergebnisse seiner Umfrage veröffentlicht. Diese Umfrage ist eine der größten ihrer Art und es haben ungefähr 23.000 Freiberufler aus sechs Kontinenten daran teilgenommen.

skrillBei den vierten jährlichen „Paybefore Awards Europa“ ist Skrill dieses Jahr für seine Prepaid MasterCard einer von drei Gewinnern des Titels „Beste M-Wallet des Jahres“.
Das ist das zweite Jahr in Folge, in dem Skrill als einer der Marktführer bei den „Paybefore Awards“ einen Titel gewonnen hat. Diese Titel werden für die besten Unternehmen im Sektor der Prepaid und Sofortbezahlung im europäischen Raum verliehen. Dadurch hat Skrill im Bereich seiner Prepaid MasterCard und seinen Zahlungsabwicklungen nochmals hohe Anerkennung im Bereich des Finanzservice bekommen.

skrill netellerLaut Angaben von Optimal Payments wird momentan die Übernahme von Skrill für einen geschätzten Betrag von 1,1 Milliarden Dollar vorbereitet.

Skrill wird das Unternehmen in eine marktbeherrschende Position befördern und dafür sorgen, dass es noch intensiver von den stark steigenden Umsätzen im Bereich der weltweiten Zahlungsdienste und digitalen Geldbörsen profitieren könne.

Online ZahlungenIm digitalen Zeitalter, spielen Zahlungsanbieter eine entscheidende Rolle in Online Transaktionen von vielen Firmen und Unternehmen. Sie dienen als eine Verbindung zwischen dem Verkäufer, der Bank und den Kunden, damit jeder erhält was er erwartet in der sichersten und bequemsten Weise. In der Tat glaubt die Regierung von Nigeria, dass der Einstieg des Online Bezahlungsanbieters VoguePay, Verkäufe im eCommerce erheblich steigern wird.

skrill logoDie ersten zwei Quartale dieses Jahres waren hervorragend für Skrill. Die Firma früher bekannt als Moneybookers hatte eine Zunahme ihres Umsatzes von 29.1 Prozent, im Vergleich mit der gleichen Periode letzten Jahres. Laut Angaben des Online Zahlungsanbieters, hat die zunehmende Anzahl von Unternehmen und Spieleanbieter im Internet, die mit dem Online Zahlungssystem arbeiten, den Umsatz deutlich gefördert. Expansion in die Vereinigten Staaten stellte den größten Beitrag zu diesem Ergebnis dar.

Payoneerin einer Bemühung, Bequemlichkeit für alle seine Kunden zur Verfügung zu stellen, hat RoboForex vor kurzem Payoneer als eines seiner Zahlungsmittel hinzugefügt. RoboForex ist überzeugt, dass die Nutzung von Payooner als Online Zahlungsmittel seinen Kunden die beste Trading-Erfahrung bieten wird. Zusätzlich werden RoboForex Klienten und Partner in der Lage sein ihre MasterCard mit ihrem Live Konto zu benutzen.
Payoneer ist heute einer der größten Online Zahlungsmittel in der Welt. Das Verwenden des Zahlungssystem mit RoboForex erlaubt Leuten, die Karte von jeder anderen MasterCard- oder Visa-Karte zu hinterlegen. Klienten werden ebenfalls die Möglichkeit haben überall Zahlungen durchzuführen wo MasterCard akzeptiert wird, Ausserdem macht Payoneer es einfach Transaktionsprotokolle und Kontoguthaben zu überprüfen, unabhängig von der Tageszeit. Die Auszahlung von Kapital vom Konto zur Karte dauert lediglich zwei Stunden.