netellerEs ist erst einige Monate her, da machte Neteller größer von sich reden. Damals hatte man sich dazu entschlossen, die Nutzung von Bitcoin zur Einzahlung anzubieten. Bitcoin-Fans weltweit waren hellauf begeistert – und wurden herb enttäuscht als dann bekannt wurde, dass die Einzahlung per Bitcoin mit einer Gebühr von saftigen 5 % belegt wurde. Der Schritt stieß allgemein auf Empörung und Unverständnis, immerhin ist die Zahlung per Bitcoin eigentlich nur mit extrem geringen Gebühren verbunden. Woher die 5 % kommen, schien schwer nachvollziehbar. Neteller hat seine Position diesbezüglich aber nun anscheinend überdacht.

Denn wie bekannt wurde, werden Bitcoin-Transaktionen in Zukunft nur noch mit einer Gebühr von 1 % belegt. Das ist eine deutlich merkbare Herabsenkung der Transaktionskosten, gerade - aber nicht nur - bei größeren Einzahlungen. Damit setzt Neteller auch gegenüber klassischen Zahlungsmethoden ein deutliches Zeichen: Während die Einzahlung per Kreditkarte immerhin 1,9 % Gebühren kostet, wird für die Nutzung von Bitcoin in Zukunft nur gut die Hälfte von diesem Betrag veranschlagt. Das macht es deutlich attraktiver für Bitcoin-Anhänger, die virtuelle Währung auch bei Neteller zu benutzen. Darüber hinaus dürfte Neteller damit eventuell sogar Neukunden für Bitcoin schaffen.

Dies hat auch gute Gründe, denn neben den nun deutlich gesunkenen Kosten entstehen durch die Kooperation der beiden Firmen weitere Vorteile für Kunden wie auch Firmen. Der bedeutendste für Verbraucher ist sicherlich die Tatsache, dass nun jeder Händler, der Neteller akzeptiert, auch in Bitcoin bezahlt werden kann. Aktuell sieht der Markt mit Bitcoin noch eher dürftig aus, was vor allem an der zögerlichen Akzeptanz von Händlern und Firmen liegt. Diese wollen Bitcoin meist nicht integrieren oder nutzen, der Kunde kann in diesem Fall nicht die vielen Vorteile der virtuellen Währung bei seinen Lieblingshändlern genießen. Dem Händler kann es über Neteller derweil egal sein, wie der überwiesene Betrag eingezahlt wurde, denn er erhält auch in Bitcoin bezahlte Beträge ganz normal in der passenden Währung gutgeschrieben. So handelt es sich bei der Kooperation von Neteller und Bitcoin um eine Zusammenarbeit, die in Zukunft Händler und Kunden deutlich effizienter zusammenbringen könnte.